Stressbewältigung und Ernährung für Dienstreisende

Gesunde Apfelringe | Frühstück auf Dienstreise

In diesem Beitrag findest du nicht nur ein super leckeres und einfaches Frühstücksrezept, sondern ich erzähle dir auch etwas über meine persönliche Morgenroutine und wie mein Frühstück auf Dienstreise aussieht.

Frühstück – Ja oder Nein?

Ob und was für ein Frühstück „gesund“ ist, da streiten sich ja die Geister. Die einen sind überzeugt, dass ein gutes Frühstück wichtig ist, um kraftvoll in den Tag zu starten – andere meinen ohne ein Frühstück eine höhere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit über den Tag zu erzielen.

Wer liegt nun im Recht? Oder sollten wir lieber sagen – wer außer wir selbst hat das Recht uns zu sagen ob und was wir frühstücken sollen?

Mein Start in den Tag

Für mich persönlich gehört ein gutes Frühstück nahezu immer zu einem guten Start in den Tag. Nur selten verlasse ich das Haus ohne zumindest eine Kleinigkeit gegessen zu haben. Ein Kaffee, etwas Porridge und Früchte… Perfekt für mich!

Frühstück heißt Zeit für mich

Frühstück ist für mich mehr als reine Nahrungsaufnahme. Es ist ein Ritual, um bewusst in den Tag zu starten. Zeit für mich, um meine Gedanken zu sammeln. Manchmal lese ich sogar noch ein paar Seiten, mache ein paar Yoga Übungen oder schreibe in meinem Dankbarkeitstagebuch. Handy und Email gehören hier nicht hin. Ein analoger Start in Tag, bevor es in meinen stark digital geprägten Job geht.

Diese Art in den Tag zu starten, gibt mir so viel Power für den Tag, dass ich dafür freiwillig 1h früher aufstehe als notwendig. Jetzt stehe ich nicht mehr für die Arbeit auf, sondern um zuerst etwas für mich zu tun. Es ist ein bisschen wie im Urlaub: aufstehen und erstmal 1h machen, worauf ich Lust habe und dabei gemütlich meinen Kaffee trinken.

Gesundes Frühstück auf Dienstreise

Natürlich geht das auch nicht immer. Geht es zum Beispiel auf Dienstreise, kann es schon mal sein, dass ich das Haus noch vor 6h verlassen muss. Um diese Uhrzeit habe meistens noch keinen Hunger und versuche möglichst lange zu schlafen, um einigermaßen ausgeschlafen durch den Tag zu kommen.

Aber auch dann, gehe ich nicht wirklich „ohne“ Frühstück aus dem Haus – es befindet sich allerdings in einer Brotbox anstatt in meinem Magen. Mache ich das nicht, wird der Duft der Bäckereien am Bahnhof gleich doppelt so attraktiv.

Hin und wieder zum belegten Brötchen oder Gebäck zu greifen ist auch in einer gesunden Ernährung absolut legitim. Dienstreisen finden jedoch meisten nicht nur „hin und wieder“ statt. Vor allem in beratenden Berufen oder im Außendienst, gehören Reisen zum Alltag.

Eine Kollegin sagte mal zu mir, sie kann die Brötchen am Bahnhof auch schon gar nicht mehr sehen. Besteht das Frühstück auf Dienstreise immer aus belegten Brötchen oder Gebäck vom Bäcker, ist das auf Dauer nicht nur ungesund, sondern auch ziemlich eintönig. Es gibt natürlich auch gesunde Alternativen an Bahnhöfen, aber noch einfach ist es immer selbst etwas dabei zu haben.

Diese gesunden Apfelringe oder Mini-Pancakes sind perfekt für dein Frühstück auf Dienstreise. Sie sind super lecker, einfach am Tag vorher zuzubereiten und haben eine handliche Größe für unterwegs. Damit sich das Vorbereiten doppelt lohnt, kannst du eine besonders große Menge zubereiten und den Rest einfrieren!

Vorkochen, oder neudeutsch „Mealprep“ ist übrigens mein No. 1 Geheimtipp, um auch auf Dienstreise möglichst ausgewogen zu essen. Einen ausführlichen Beitrag zum Thema Mealprep findest du hier:

Das Geheimnis hinter „Mealprep“ |Gesund auf Dienstreise | Tipp #1

 

cof
Einfache & gesunde Apfelküchlein für unterwegs. Ganz ohne Zucker und so lecker!

Rezept – Mini Apfel-Pancakes ohne Zucker

Zutaten 

  • 75g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 150ml Wasser/Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • Zimt
  • 1 Apfel

Zubereitung 

  1. Alle Zutaten bis auf den Apfel ordentlich in einer Schüssel verrühren.
  2. Das Kerngehäuse aus dem Apfel entfernen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Nun Scheibe für Scheibe in den Teig tunken und in einer beschichteten Pfanne ausbacken. Wenn nur wenig Teig am Apfel hängen bleibt, einfach noch einen Löffel Teig in der Pfanne dazu gießen.
  4. Zum Schluss kannst du die Pancakes mit deinen Lieblingstoppings dekorieren, direkt verzehren oder für später in einer Lunchbox verpacken.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Silvie

PS: Über den „Folgen“ Button kannst du meinen Blog kostenlos abonnieren und tolle Rezepte direkt per Mail erhalten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star