Stressbewältigung und Ernährung für Dienstreisende

Apfel-Zimt Zupfbrot

Apfel & Zimt ist einfach ein Dreamteam, oder? Draußen wird es bereits ungemütlich nass und kühl – also die perfekte Zeit um das Haus mit dem Duft frischen Gebäcks zu füllen 🙂 So riecht es nicht nur herrlich, sondern Du kannst selbst bestimmten wie viel Zucker und Fett verwendet wird. Oft reicht es schon diese Zutaten etwas zu reduzieren oder zu ersetzen, um ein Rezept etwas Figur freundlicher zu gestalten 😉 Dieses hier habe ich auch ursprünglich bei Pinterest gefunden und genau mit diesem Ziel angepasst.

Das Apfelmark gibt ausreichend Süße und es ist nur etwas richtiger Zucker notwendig, damit die Hefe arbeiten kann. Also bitte nicht komplett weg lassen! 🙂

Apfel-Zimt-Zupfbrot
Dieses „Brot“ erfüllt deine Wohnung mit einem herrlichen Duft!

Rezept – Apfel-Zimt-Zupfbrot

Zutaten

  • 350g Dinkelmehl (Dinkel-Weizen)
  • 1 Pkt. Trockenhefe (+ Prise Salz)
  • 20g Zucker
  • 30g Butter
  • 80ml Milch deiner Wahl
  • 60ml Wasser
  • 2 Eier
  • Apfelmark
  • Zimt
  • etwas Rohrohrzucker

Und so geht’s:

  1. 300g Mehl mit Hefe, Zucker und eine Prise Salz mischen.
  2. Butter leicht erhitzen und mit Milch und Wasser verrühren
  3. Flüssigkeit und die Eier mit dem Knethaken verrühren. Dabei das restliche Mehl nach und nach hinzugeben, bis ein einheitlicher und leicht klebriger Teig ensteht.
  4. Teig abgedeckt in einer leicht gefetteten Schüssel an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  5. Teig heraus nehmen, wenn es sich verdoppelt hat und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmal durchkneten (ggf. etwas Mehl hinzufügen).
  6. Ofen vorheizen auf 175°C
  7. Anschließend in ein großes Quadrate ausrollen
  8. Teig mit Apfelmark bestreichen und Zimt und Rohrohrzucker darüber streuen
  9. Teig (z.B. mit einem Pizzaschneider) in Quadrate schneiden
  10. Die Quadrate in eine eingefettete Kastenform aneinander reihen (Kastenform am Anfang hochkant hinstellen macht es einfacher).
  11. 35 Minuten backen (175°C).
  12. Danach Stäbchentest machen und ggf. bei 150°C weitere 10 Minuten backen.

Zum Kaffe, oder als Frühstück mit etwas Quark, Frischkäse oder Nussmus… Ein Traum 🙂

Habt einen schönen Abend!

Silvie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star