Stressbewältigung und Ernährung für Dienstreisende

So kommst du garantiert entspannt aus dem Urlaub!

„Piep piep piep…“ – Nein das war nicht mein Wecker sondern das Vogelzwitschern vor dem Fenster unserer Apartments. Es war der erste Morgen meines Urlaubs letzte Woche in Lissabon. Was wir am ersten Tag unternehmen werden? Noch kein Plan. Erstmal Kaffee aufsetzen, duschen und gemütlich Frühstücken. Zwar hatte ich vorher schon mal einen Blick in Reiseführer geworfen und nach „Things to do in Lissabon“ gegoogelt, jedoch haben wir uns keinen konkreten Plan gemacht was wir uns in der Zeit anschauen wollen und erst recht nicht an genau welchen Tagen.

Während des Frühstücks kamen wir zu dem Entschluss einfach mal ziellos die Gegend zu erkunden. So gefällt mir das. Keine nervige Suche nach einem bestimmten Ort anhand eines viel zu klein gedruckten Stadtplans oder noch besser wie ein Depp mit dem Handy im Kreis rennen, weil das GPS die Laufrichtung nicht richtig anzeigt… 😀

Bei unserer Erkundungstour entdeckten wir bereits einige Orte, die uns aus dem Reiseführer bekannt vor kamen. Lissabon ist eine richtig schöne Stadt zum Schlendern und die Zeit vergessen. Viele kleine Cafés, Patisserien, Restaurants, Lädchen, Aussichtspunkte über die Stadt, Graffitis, eine alte Burg, Museen und vieles mehr.

Bestimmt hätte wir uns mit mehr Planung im Voraus alle „Must-See“ Sehenswürdigkeit anschauen können. Dazu gehören mit Sicherheit auch das Kloster in Belém (Weltkulturerbe) und die alte Burg in Lissabon. Dann hätten wir danach stolz sagen können „wir waren dort“. Aber wozu eigentlich? Am „hätten“ merkst du – wir waren NICHT da, bzw. sind nicht richtig rein gegangen. Warum?

Als wir auch wieder per Zufall an die alte Burg kamen, war der erste Gedanke natürlich „ok da müssen wir rein, stand ja schließlich ganz groß im Reiseführer“. Als wir allerdings in die Straße zum Haupteingang einbogen und die nicht endende Schlange von Touris sahen, reichte ein Blick: „NO WAY“! Darauf hatten wir nun gar keine Lust bei dem herrlichen Wetter. Bevor wir uns also ewig anstellen und am Ende von der Burg mehr genervt sind als begeistert lassen wir es doch lieber und laufen in eine andere Richtung. Wer weiß was uns dort erwartet. Vielleicht ja ein leckeres Eis?

Ok und wo ist nun der versprochene Trick?

Das Stichwort lautet ganz kurz: NICHT PLANEN!

Wir haben im Alltag schon genug Verpflichtungen, denen wir an bestimmten Wochentagen zu bestimmter Uhrzeit nachkommen müssen und es interessiert niemanden ob uns gerade danach ist. Trotzdem ist es für die meisten Menschen normal ihren Urlaub genauso durch zu planen. „Tag 1 gehen wir zu Ort A, an Tag 2 zu Ort B und weil es in der Nähe ist am besten direkt danach zu Ort C.“ Schafft man am Ende doch nicht alles, weil irgendwas dazwischen gekommen ist oder das Wetter nicht mitspielt ist die Stimmung im Keller. Doch genau das wollen wir ja nicht im Urlaub, oder?!

Also merke:

  1. Nicht zu viel planen und einfach mal in den Tag hineinleben.
  2. Nur Dinge tun auf die DU wirklich Lust hast – nicht weil es unter den Top3 im Reiseführer steht.
  3. Genieße Momente und behalte diese in Erinnerung – nicht Sehenswürdigkeiten auf deiner Checkliste.
  4. Selbst wenn etwas in die Hose geht – positiv bleiben, nicht darüber ärgern und einfach das beste daraus machen. So kommst du frisch und erholt aus dem Urlaub.

Erzähl mir gerne in den Kommentaren, wie du deinen Urlaub planst bzw. nicht planst 🙂

Ein schönes Wochenende und gute Nacht!

Silvie

 

10 replies to “So kommst du garantiert entspannt aus dem Urlaub!

  1. Bei uns kann man das nur teilweise planen nennen. Natürlich erkundige ich mich schon im Vorfeld über die Sehenswürdigkeiten, aber auch darüber, wo es sich die Einheimischen gemütlich machen. So haben wir letztens auf Palma einige Strassen entdeckt, die Touristenleer waren.
    Im Urlaub selbst sind wir dann aber spontan und machen es vom Wetter abhängig, ob und wann wir was anschauen wollen. Aber mir ist schon wichtig, dass wir was sehen. Am Strand kann ich auch zu Hause liegen.

    LG
    Kristina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star